Die Calderen in Hawaii


KILAUEA CALDERA (1'222 m)

Kilauea Caldera
Die Kilauea Caldera mit einer Länge von 5 Kilometern und einer Breite von 3 Kilometern entstand in mehreren Etappen vor 1'500 Jahren. Der Kilauea ist der aktivste Vulkan der hawaiianischen Inseln. 90 % der Oberfläche des Kilauea bestehen aus Lavaströmen mit einem Alter von weniger als 1'100 Jahren. Die seit 1983 bis heute aktive Eruption förderte Lavaströme mit einem geschätzten Volumen von 3,1 Millionen Kubikmetern, welche eine Fläche von 100 Quadratkilometern bedecken und weit über 200 Häuser zerstörten. Im 15. Jahrhundert ereignete sich ein grosser Ausbruch mit einem Volumen von 5 Millionen Kubikmetern, 5 weitere mächtige Eruptionen lassen sich auf das 17. und 18. Jahrhundert datieren.

MOKUAWEOWEO CALDERA (4'170 m)

Mokuaweoweo Caldera
Die Mokuaweoweo Caldera ist Teil einer noch grösseren Caldera mit einer Länge von 8 Kilometern und einer Breite von 6 Kilometern welche den Gipfelbereich des Vulkans Mauna Loa bildet. Es handelt sich mit einer Höhe von über 9 Kilometern vom Grund des Pazifiks um den höchsten Berg der Erde. Mehrere mächtige Ausbrüche sind aus dem 19. und 20. Jahrhundert dokumentiert, darunter einige mit Ausbruchsvolumen von mehreren 100 Millionen Kubikmetern Lava.